Der Bundesrat will den Zugang zur Psychotherapie verbessern

Bern, 26.06.2019 - Menschen mit psychischen Problemen sollen einfacher und schneller eine Psychotherapie erhalten, insbesondere Kinder und Jugendliche sowie Erwachsene in Krisensituationen. Deshalb sollen psychologische Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten künftig nicht mehr unter Aufsicht eines Arztes arbeiten müssen, sondern auf ärztliche Anordnung selbständig tätig sein können. Der Bundesrat hat eine entsprechende Vernehmlassungsvorlage am 26. Juni 2019 verabschiedet.

> Medienmitteilung des Bundesrates
> Medienmitteilung der FSP