50. Ordentliche Mitgliederversammlung SKJP 2019 / SKJP Tagung 2019

Die 50. Tagung/MV der SKJP fand im Eventforum in Bern statt. Die SKJP-Tagung befasste sich am Vormittag mit dem Einbezug des Körpers in der psychologischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Die Konzepte verschiedener Institute wurden anhand konkreter Beispiele vorgestellt. Die Präsentationen liegen vor (s.unten).

 

Der SKJP-Förderpreis geht an Sabine Grimm für ihre Arbeit: "Elternarbeit bei sexuellen Übergriffen unter Kindern und Jugendlichen"

Die eingereichte Arbeit der Autorinnen des  Kinderbuchs "Max hat etwas Schlimmes erlebt", Regula Buchli, Carmen de-Witt-Amrein und Fabienne Heiniger erhalten eine spezielle Erwähnung.

> Download

 

Der SKJP-Anerkennungspreis erhält Prof. Dr. Roland Käser für seine Verdienste für die Kinder- und Jugendpsychologie und insbesondere für die Schulpsychologie.

> Laudatio
> Publikationsliste
 


REFERATE

Integrative Body Psychotherapy - IBP
Eine kurze Einführung in die Integrative Körperpsychotherapie IBP 

Silvia Pfeifer, Fachpsychologin für Psychotherapie FSP/IBP, Mitglied der IBP-Institutsleitung
Mirja Rusterholz, Psychologin MSc. Psychotherapeutin für Integrative Körperpsychotherapie IBP, tätig im KJPD Frauenfeld, Bereich frühe Kindheit
IBP ist ein wirksames, wissenschaftlich gut fundiertes Psychotherapie- und Coachingverfahren, das die Integration von Körpererleben, Emotionen und Kognitionen ins Zentrum stellt. Anhand einfacher Erklärungsmodelle, Erfahrungsübungen und Fallbeispielen von Kindern und Jugendlichen bringen wir unsere Arbeitsweise als Integrative Körperpsychotherapeutinnen IBP den Teilnehmenden näher.
> Präsentation IBP

Gespräch, Focusing, Körper - GFK
Der Körper bewegt den Prozess

Maria Zünd und Susanne Stiefel, eidg. Anerkannte Psychotherapeutinnen GFK Ausbildungsinstitut
Der Körper ist immer mit dabei: Wahrnehmung – Erleben – Ausdruck – in Beziehung sein
Wie kann körperliches Arbeiten helfen Entwicklungsprozesse zu fördern?
Was unterstützt die Selbstwahrnehmung? Wie finden Kinder und Jugendliche einen Zugang zu inneren Erlebenswelten? Wie können sie diese ausdrücken? Und wie entstehen neue Handlungsmöglichkeiten daraus?
Wie können wir körperlich in Beziehung kommen? Wir suchen dabei verschiedene Bindungsqualitäten wie zusammen ankommen, einen gemeinsamen Rhythmus finden, aufeinander einwirken und miteinander lernen.
> Präsentation GFK

Institut für Körperzentrierte Psychotherapie - IKP
Helfen Sie Kindern zu verstehen, was mit ihnen los ist  - Psychoeducation in der Kindertherapie

Sara MichalikFachpsychologin für Psychotherapie FSP, Präsidentin Verband Aargauer Psychologinnen und Psychologen (VAP), Dozentin IKP und EHSM
Vorgestellt wird ein einfaches Modell, wie Kinder (allgemein Klienten) ein ganzheitliches Verständnis von sich und ihren Reaktionsmustern bekommen können. Das Modell wird dabei zu einem hilfreichen Instrument, das Hinweise darüber gibt, wie das Befinden des Kindes ist und wie Denken, Fühlen, Körper und Verhalten zusammenwirken. Dieses versteht auch ein Kind und motiviert es, aktiv an einer lösungsorientierten Veränderung mitzuarbeiten. 
> Präsentation IKP